Projekte

Wirtschaftsforum HH

„Kultur & Wirtschaft im Dialog!

Welche Bedeutung hat Kultur für den Wirtschaftsstandort Hamburg-Bergedorf? Warum macht es für ansässige Wirtschaftsunternehmen Sinn, sich für Kultur zu engagieren?
Diese beide Ausgangsideen bildeten die Grundlagen für das Konzept des Wirtschaftsforums, welches ich gemeinsam mit Ulf-Peter Busse entwickelte.

„Unter der Überschrift „Kultur + Wirtschaft im Dialog“ befasste sich das Wirtschaftsforum Hamburg  mit aktuellen Themen aus Kultur und Zeitgeist. Behandelt wurden neben den traditionellen Kultur-Themen bildende Kunst, Literatur, Musik und Theater unter jeweils besonderer Fragestellung unter anderem auch Mode, Stadtentwicklung, Jugendkultur, Social Media, Corporate Citizenship, Erneuerbare Energien, Rollenbilder und gesellschaftlicher Protest.

Im Zentrum stand dabei eine moderierte Podiumsdiskussion mit drei bis vier Gästen, die ebenso informativ wie kontrovers geführt wurde. Ziel war es, dem geladenen Publikum – je Thema kamen   bis 200 Gäste – einen lebendigen Blick auf das Thema zu geben, den Abend andererseits als gesellschaftliches Ereignis zum individuellen gegenseitigen Austausch am Buffet zu nutzen. Ein Rahmenprogramm wie etwa eine Ausstellung, ein musikalischer Beitrag oder eine Führung runden den Abend ab.

Es entwickelte sich ein Treffen, das jeweils „über den Tellerrand hinaus“ blickte und zum festen gesellschaftlichen Ereignis avancierte. Das Wirtschaftsforum verschaffte der Zeitung den Ruf, hier etwas an die Entscheidungsträger in ihrem Erscheinungsgebiet zurückzugeben, nämlich Live-Statements aus prominenten und kompetenten Mündern.

(Auszug aus dem Interview mit Ulf-Peter Busse)

Das gesamte Gespräch von Ulf-Peter Busse: Interview